Buzludzha Monument, Bulgaria

air

Timothy Allen (humanplanet.com) hat sich in Begleitung nach Bulgarien zum Chadschi Dimitar aufgemacht. Weil das im sommer ja jeder kann, wählten besagte Herren natürlich den Rekordwinter 2011/2012 für ihren Ausflug.^^

Auf ca. 1450 m Höhe befindet sich auf dem Gipfel Chadschi Dimitar das Busludscha-Denkmal, welches 1981 als größtes sozialistisch geprägtes Denkmal eingeweiht wurde. Dieses Denkmal soll an den Kampf der bulgarischen Aufständischen unter der Führung von Chadschi Dimitar gegen die türkisch-osmanischen Fremdherrscherkämpften am Gipfel im Jahr 1868 erinnern.

Seit dem Zusammenbruch der Sovjetunion wird das Monument leider weder gepflegt, geschweige denn bewacht und befindet sich dadurch in einem immer desolaterem Zustand (so verschwanden ca 30 t Kupfer, welche das Dach bedeckt hatten).

Die Ähnlichkeit mit einem gelandetem UFO erscheint mir jedoch fast schon mehr als zufällig^^

Folgender YT-Clip aus dem Jahr 2011 vermittelt ganz nett die Dimensionen des Bauwerks.

Via humanplanet, chromasia.com

Worlds largest rope swing

Wenn das nicht nach RIIIIIIIESENSPASS aussieht, dann weiss ich ’s auch nicht.
Gedreht wurde das Ganze von Devin Graham im Arches National Park in der Nähe von Moab, Utah.

Auch das Equipment, das zur Verwendung kam kann sich sehen lassen:

A Canon 5D Mark II
Canon 7D
Canon 60D
IPhone 4S (for one of the shots)
GoPro HD 1 cameras
Epic Red One camera (for a couple shots)

Nach dem Klick noch das making of dazu 😉
Read more

Broilers – Impressionen

So that’s it. Broilers. Live. Quasi vor der Haustür. Als Fotograf^^

Ein rauschendes Fest voller Sphärenklänge und bedenklicher Mengen des bayerischen Nationalgetränks.
Ein absolut denkwürdiger Abend. Der geht auf jeden Fall in meine Top 5.

An dieser Stelle noch die dicksten Grüße und „saggrisches“ Danke fürs geduldige Posen an Sammy, Ines, Ron, Andi und natürlich Chris (=>prost).

Read more

11/09/29 USA, Nevada -classified-

Auf wiederholten Wunsch (ja Marius, DICH meine ich) beginne ich jetzt
doch einmal, Urlaubsfotos zu uppen. Aus Aufwandsgründen erfolgt das
ab jetzt auf dem Blog.

Auf dem Weg zu…..

Oo^^

Es gab wohl offensichtlich neue Schilder 😉

Die Fans immer im Nacken

Surveillance Equipment

Interessante Geschichte zum Schluss:

Auf der ca. 14 mi langen Strecke zur Area 51 kam uns ein „Adventure Tours“ Pick up mit zwei japanischen Touristen und deren Guide entgegen,
netterweise wies uns der Guide darauf hin, dass die Gate Guards heute keinen besonders guten Tag hätten und bereits eine Gruppe Neugierige
in der Mangel hätten.
Wie erwartet kümmerte uns das nicht groß, wir hatten ja nicht vor bis zum Main Gate innerhalb des Sperrgebiets vorzudringen, uns reichten die
Schilder am Ende des „öffentlichen“ Bereichs.
Nachdem ich diese Zeilen hier in Freiheit schreiben kann, dürfte klar sein: Es ist alles glatt gelaufen.
Zwar bewegten wir uns die letzten Meilen unter permanenter Überwachung durch die Cams und Securities, wir hielten jedoch respektvollen Abstand zum Sperrgebiet.

Lustigerweise kam uns auf unserem Rückweg der Sheriff aus Rachel entgegen, welcher wohl auf dem Weg war, die weniger vorsichtigen Schaulustigen einzukassieren^^